Kosmor Foren-Übersicht
 Suchen Impressum      SuchenSuchen     LoginLogin 
 Suchen AGB      MitgliederlisteMitgliederliste     ProfilProfil   

HSF - vielleicht die ultimative Anti-Ripping-Regel?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Kosmor Foren-Übersicht -> Feedback / Verbesserungsvorschläge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HORA
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Aug 29, 2012 17:24    Titel: HSF - vielleicht die ultimative Anti-Ripping-Regel? Antworten mit Zitat

... oder: Womit man bei einem Spielleiter, -entwickler und -betreiber und dessen Fans in Ungnade fallen kann! Laughing
----

Hier noch ein anderer Vorschlag, den wir mal diskutieren sollten. Er setzt nicht mehr bei Boni für die Ripping-Opfer an, da die Diskussionen um vorhergehende Vorschläge wie Weiße Flagge, Angriffsschutz, Abschaffung der 25% Regel und dgl. gezeigt haben, daß diese Boni von den rippenden Parteien stets auch ausgenutzt werden können. Stattdessen greift hier der Ansatz bei den Angreifern selbst ein.

Meines Erachtens wäre dies die beste Lösung des Ripping- und auch anderer Probleme. So könnte man auch die Multis etwas abwürgen und bräuchte befreundete Haushaltsmitglieder nicht mehr zu sanktionieren, wenn sie zusammen halten. Selbst die UVS könnte abgeschafft werden.

Bin mal gespannt, was ihr davon haltet... Wink



Es geht doch eigentlich nur so:

Der "Hausspezifische Straf-Faktor"


A. Jede KP- und jede Planeteneroberung bringt dem den Angriffs-KP führenden Spieler und Schiffe stellenden Untergebenen jeweils einen Strafpunkt ein.

- Bei einer KP-Eroberung muss eine eigene Bewegung des KPs oder einer freifliegenden Flotte hin zum gegnerischen KP als Voraussetzung für die Vergabe des Strafpunktes vorliegen; dies damit durch willkürlichen Angriff mit unterlegener Kampfkraft, der nicht verhindert werden kann, nicht absichtlich Strafpunkte an andere verteilt werden können.

B. Jeder Strafpunkt bleibt eine bestimmte Zeit (z.B. 15 bis 30 Tage) auf dem Strafkonto des Spielers und wird dann wieder gelöscht.

C. Die Summe der Strafpunkte aller Spieler eines Hauses generiert den hausspezifischen Straffaktor HSF.
[z.B. HSF = 1/(1 + Strafpunktestand des Hauses) hoch k, wobei k eine gerecht zu bemessende Gewichtungsgröße >1 ist.]

Der gewünschte exponentielle Verlauf könnte auch auf Basis der bereits vorhandenen Punkte eine stetig erhöhte erhöhte Punktvergabe für jede Eroberung vorsehen; ich finde die Abstufung durch den gewichteten Exponenten k jedoch feiner handhabbar.

D. Der HSF hat dann folgende Auswirkungen:

1. Alle Spieler eines Hauses werden mit steigendem Haus-Strafpunktestand für Angriffe immer empfindlicher und ihre eigenen Angriffe immer uneffektiver, denn folgende Parameter aller Spieler eines Hauses werden mit dem HSF multipliziert:

- Hüllenwert und Schadenswirkung aller KPs eines Hauses
- Hüllenwert und Schadenswirkung aller Planeten eines Hauses
- Schild- und Hüllenwerte, Moral, Erfahrung und Schadenswirkung der Waffen aller Schiffe eines Hauses
- Sichtweite aller KPs, Planeten und Schiffe eines Hauses
- Reichweite aller Schiffe und des Sprungantriebs aller KPs eines Hauses

2. Die Schiffe aller Spieler eines Hauses werden mit steigendem Haus-Strafpunktestand immer teurer, denn

- der Upkeep aller Schiffe eines Hauses wird mit dem Kehrwert des HSF multipliziert. Das Planetenbesteuerungssystem der UVS wird abgeschafft, stattdessen geht die Upkeep-Erhöhung in einen Topf, der gleichmäßig auf alle Spieler verteilt wird.

3. Grund-Hüllenwert und -Schadenswirkung der Planeten und KPs werden erhöht, damit sich bei nicht durch Flotten verstärkten Objekten der HSF langsam aber sicher so auswirkt, daß z.B. ein Ernte-Kommando mit steigendem HSF irgendwann eine vermehrt große Flotte braucht, um überhaupt einen nackten Planeten oder KP einnehmen zu können, und außerdem ein Planet oder KP ohne Flotte nicht schon mit so wenigen kleinen Schiffen wie bis jetzt erobert werden kann.

4. Die 25% Regel beim KP bleibt, um weiterhin Motivation der KP-Jagd zu bieten, jedoch kann eine Eingliederung nur noch über den HP erfolgen, was dem HP und der Suche danach wieder den Stellenwert gibt, der ihm zukommen sollte, und verhindert, daß ein Spieler mit wenig Strafpunkten nach der Eroberung seines KPs automatisch in das Ripper-Haus mit vielen Strafpunkten gezwungen wird und dessen Malus aufgedrückt bekommt. Außerdem dämmt es die bedarfsorienierte willkürliche Wing-Bildung ein, die meines Erachtens seit jeher das Hausprinzip Kosmors untergräbt.

5. Ein KP erhält im Gegensatz zur jetzigen Praxis, daß sein SA für die nächsten 5 Tage abgewürgt und er 30 lj vom Feind entfernt in den leeren Raum gestellt wird, einen freien Schleudersprung zu einem beliebigen von ihm frei wählbaren in seinem Besitz befindlichen Planeten.
Der Sprung erzeugt keinen Kondensstreifen.

Dies soll
- verhindern, daß er im nächsten Zug sofort wieder vom gleichen Gegner oder einem seiner Wings oder Verbündeten angegriffen und erobert werden kann
- erreichen, daß er wieder schneller aktiv am Spielgeschehen teilnehmen kann, anstatt für Monate wegen langer Fluchtwege, langwierigem Einsammeln seiner Rest-KK und dem Wiederwettmachen der Ripping-Verluste von der aktiven Teilnahme am Spielgeschehen ausgeschlossen zu sein.


So würde sich ein Haus durch all zu viele in kurzer Zeit getätigte Eroberungsaktionen immer weiter herunter wirtschaften, was seine Schlag- und Verteidigungsfähigkeit betrifft und irgendwann die Retourkutsche auch von kleineren Gegnern bekommen.

Auch haus- und bündnisinterne häufig wechselnde Wings zwecks Pushing, Ripping und Erben oder zum Schleudern brächten dann künftige Nachteile für die Schlag- und Verteidigungskraft des Hauses.

Manch einer würde sich überlegen, sich einem Haus anzuschließen, welches viel HSF hat, da jeder Spieler des Hauses davon betroffen ist.
Außerdem würde sich ein Haus auch überlegen, ob es einen agressiven Angriffs-Spieler mit hohem Strafpunktestand überhaupt aufnimmt.

So wären dann sehr große Häuser zwangsweise ihrer Struktur und Verteidigungsfähigkeit zuliebe zumindest zeitweise vorwiegend friedlich orientiert.
Dauerhaft agressive Spieler würden zunehmend zu schwachen, immer einfacher zu besiegenden Einzelkämpfern. Laughing


Zuletzt bearbeitet von HORA am Fr Aug 31, 2012 13:28, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
MePha
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Aug 29, 2012 23:20    Titel: Re: HSF - vielleicht die ultimative Anti-Ripping-Regel? Antworten mit Zitat

Flugmond_HORA hat folgendes geschrieben::
...


ich werde nicht auf alles einzeln eingehen

dein vorschlag klingt beim erstenmal lesen gut, ABER

die 25%regel abschaffen würde nur eine verschiebung bringen und auf der einen seite gg. ripping schützen aber auf der anderen seite wenn man endlich jmd gestellt hat würde man beutelos davon ziehen müssen

"monster kp's" sind auch immer so eine sache weil das sind meist hauskp's
nen sub wird niemals in den kampf ziehen wenn er schiffe auf dem hauskp stellt und der im nirwana rumfliegt schon wg. der eingeführten schleuder bestrafungs regel

negativ punkte fürs angreifen kassieren würde jeden krieg uninteressant machen und es würde in ein friedliches siedeln ausarten und die wenigen die dann mal meinen sie greifen an würden auch noch bestraft werden also ist krieg dann unlukrativ. und einen großen kp schlachten wäre auch unlukrativ da man ja nur verluste macht und ncihts gewinnen kann.

anti ripping mechanismen müssen sein JA aber das spiel ein krieg muss immernoch für alle spieler wünschenswert sein.

klar es soll auch spieler geben die nur auf handel aus sind und weniger auf krieg, das stimmt (kenn ich auch aus anderen BG's) auch die müssten iwo ihr daseins berechtigung haben und müssten iwo "geschützt" werden...
Nach oben
HORA
Gast





BeitragVerfasst am: Do Aug 30, 2012 00:24    Titel: Re: HSF - vielleicht die ultimative Anti-Ripping-Regel? Antworten mit Zitat

MePha hat folgendes geschrieben::


dein vorschlag klingt beim erstenmal lesen gut, ABER

die 25%regel abschaffen würde nur eine verschiebung bringen und [...]

Du scheinst ihn wohl erstgar nicht zuende gelesen zu haben...
Flugmond_HORA hat folgendes geschrieben::

4. Die 25% Regel beim KP bleibt

MePha hat folgendes geschrieben::

"monster kp's" sind auch immer so eine sache weil das sind meist hauskp's
nen sub wird niemals in den kampf ziehen wenn er schiffe auf dem hauskp stellt und der im nirwana rumfliegt schon wg. der eingeführten schleuder bestrafungs regel

Mein Vorschlag will Monster-KPs nicht prinzipiell verhindern.
Für jemand, der einen zum Schutz vor einem großen Gegner bereit hält oder gezielt damit angreift und nicht die Akkord-Erntemaschine draus macht, weil seine Untergebenen nur auf Abruf den Schiffsangriff setzen, mag das durchaus nützlich sein.

Nur sind die Nachteile größer, mit so einem Ding zu rippen oder Gebiete abzuernten, da sich dann alle KK-Steller den Ripping-Malus fangen würden, was sich für den Haus-Faktor multibel schlecht auswirkt.
Insofern fördert mein Vorschlag auch Interesse des Hausführers, seine Subs mit ihren KPs aktiv einzubinden anstatt nur ihre KK zu fordern und sie bestenfalls farmen zu lassen.

MePha hat folgendes geschrieben::

negativ punkte fürs angreifen kassieren würde jeden krieg uninteressant machen und es würde in ein friedliches siedeln ausarten und die wenigen die dann mal meinen sie greifen an würden auch noch bestraft werden also ist krieg dann unlukrativ. und einen großen kp schlachten wäre auch unlukrativ da man ja nur verluste macht und ncihts gewinnen kann.

Das seh ich nicht so. Was soll uninteressant daran sein, daß man eine Handvoll KPs abknallen und Planeten einheimsen kann, aber es eben nicht so leicht ist, einen in einem ersten Gefecht besiegten Gegner ohne Mühe in wenigen Tagen auf Null reduzieren zu können, indem man einfach weiter stupide draufhaut und ihn so auch noch ohne viel Aufwand Monate lang an jeglichem Aufbau hindern kann.
Der Krieg ist weiterhin lukrativ, da man weiterhin 25% Beute machen kann. Man muss den KP für jede weitere Eroberung neu stellen, was ein interessanteres abwechslungsreicheres Spiel verspricht, bei dem beide Seiten ihre Motivation behalten.
Einen großen KP angreifen ist ebenfalls weiterhin interessant, da man neben der 25% Beute weiterhin massiv gegnerische KK schrotten kann.
Die Strafpunkte sind keine Verluste.
Es ist halt nur nicht mehr möglich, den großen KP dann binnen einer Woche komplett zu enteignen, um anschließend mit seinen relativ wehrlosen Untergeben in rascher Folge das gleiche zu machen.
Versucht man das, macht man irgendwann Verluste, aber nur, weil man anstatt der nötigen Langzeitstrategie kurzatmiges Dauer-Ripping bevorzugt.
MePha hat folgendes geschrieben::

anti ripping mechanismen müssen sein JA aber das spiel ein krieg muss immernoch für alle spieler wünschenswert sein.

Ich seh in deiner Reply eigentlich nur eines: Du blickst ja immer ganz perfekt durch, siehst in jedem Vorschlag ständig und immer, aber leider auch nur die Schwachstellen, die mitunter aber auch nur aus deiner Erwartungshaltung heraus, die deinem Gusto entspringt, Schwachstellen sind.
Jetzt schreist du laut "JA - anti ripping mechanismen müssen sein", aber daß du mal konstruktiv einen Vorschlag aufgreifst, hilfst, einen solchen zu verbessern oder gar mit eigenen Ideen aufwartest, hab ich von dir noch nie gesehen.
Man hört von dir nur diese ewige notorische Zerpflückerei jeder Idee oder dein abwertendes mimimi-Weichei-Krieg-Krieg-Krieg-Gemaule.

Ich kann deinen Äußerungen nur entnehmen, daß dir solche Vorschläge in Wirklichkeit garnicht willkommen sind, weil sie mit deiner bevorzugten Spielweise im Interessenkonflikt stehen.

MePha hat folgendes geschrieben::

klar es soll auch spieler geben die nur auf handel aus sind und weniger auf krieg, das stimmt (kenn ich auch aus anderen BG's) auch die müssten iwo ihr daseins berechtigung haben und müssten iwo "geschützt" werden...


Aber wie es scheint, gönnst du ihnen diese Daseinsberechtigung nicht in einem Spiel, in dem du nach deiner Manier spielen willst. So nutzt du jede Möglichkeit aus, ihnen zu beweisen, daß das mit dir im Spiel ncht zu machen ist, weil du den permantenten Krieg bis zur totalen Vernichtung haben willst. Sollen sie sich doch woanders ihr "Mädchen-Aufbau-Spiel" suchen...
Dabei übersiehst du eines, daß Kosmor nämlich von Anfang an zum größten Teil aus Spielern bestand, die beide Seiten der Medaille spielen wollen, Krieg UND Frieden.
Ripping und Farming war lange verboten. Selbst zu Zeiten der Borg wurde es noch geahndet, leider nicht immer konsequent.
Erst nachdem Emperor sich im nördlichen Spiralarm groß gefarmt hatte, ging das rhetorische Genöle immer der gleichen Partei los, welches schließlich - warum auch immer - dazu führte, daß die SL nachgab und Ripping und Farming zum führenden Spielelement erklärte - meines Erachtens der größte Fehler, der im Laufe der Weiterentwicklung von Kosmor je gemacht wurde...

Eingangs deiner Reply schriebst du:
MePha hat folgendes geschrieben::

ich werde nicht auf alles einzeln eingehen

Schade eigentlich, das hätte zu einer konstruktiven Kritik gehört.
Du hast aber lediglich eine falsche Behauptung als Einleitung für die Rechtfertigung deiner Spielweise und zur Verteidigung der diese unterstützenden Mechanismen benutzt.
Nach oben
Maelstroem
Commander


Anmeldungsdatum: 26.03.2003
Beiträge: 3282
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Do Aug 30, 2012 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Der Vorschlag ist absolut kontraproduktiv - Strafpunkte bei kriegerischen Aktivitäten in einem auf Konflikt aufbauenden Strategiespiel zu verteilen, hat ungefähr die gleichen Erfolgschancen, wie mit Pfeil (nicht einer aus Rambos Köcher) und Bogen gegen einen M1 Abrams vorzugehen Very Happy. Abgelehnt.
_________________
Commander Maelstroem im Haus Centaurus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Kosmor Foren-Übersicht -> Feedback / Verbesserungsvorschläge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group